Kloatscheeten 2008

Kloatscheeten 2008

Am 09.Februar 2008 fand unser diesjähriges Kloatscheeten statt. Wir trafen uns hierzu bei herrlichem Sonnenschein am Parkplatz im Naherholungsgebiet. Bei frühlingshaften Temperaturen von 12 °C (gefühlten 30 °C) begannen wir, fast in vollzähliger Kompaniestärke, gerüstet mit diversen Kaltgetränken die vom Orga - Team Olaf & Dieter B. ausgewählte Marschroute ab zu kloaten. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens im Naherholungsgebiet kam das Kloaten einem Besuch auf der Autobahn gleich. Aber dies tat unserer Stimmung keinen Abbruch.Im Gegenteil: Beseelt durch die Frühlingssonne und herrlichen Temperaturen gingen unsere für den Weg auf Basis der Vorjahre geplanten Biermengen schneller dem Ende entgegen als sonst die Jahre. Aber dank der guten Organisation wurden wir vortrefflich auch unterwegs mit Nachschub an Kalt-Getränken versorgt.

Zwischen den beiden Kloat – Gruppen gab es auf der Wegstrecke einen harten aber fairen Kopf – an – Kopf – Wettkampf. Um einem Gesamturteil des Kloateens gerecht zu werden und es auch nicht zu einfach zu machen, wurden zur Ermittelung der Siegergruppe nicht nur die Anzahl der benötigten Würfe herangezogen, sondern auch Kriterien wie Eleganz und Reaktionszeit des Kloaters, Straßen-, Wind- und Lichtverhältnisse, Dauer des Durchgangs und vieles mehr. Aufgrund der vielen Auswertungen kam es so zu einem Endresultat von 890,1 zu 890,2 Punkten.
Da es aufgrund der geringen Differenz von nur 0,1 Punkten schwerlich zu vertreten ist, eine Sieger – Gruppe im Kloaten zu bestimmen, war das Endresultat im Wettkampf der beiden Gruppen ein gerechtes Unentschieden.
 
Eindeutiger fiel die Ermittelung des diesjährigen Kloat – Königs aus. Diese Disziplin wurde schon bei stark einbrechender Dunkelheit auf dem Lauftreff ausgefochten. Beide Mannschaften hatten abwechselnd auf ein Ziel zu kloaten, um es unter Beachtung aller Sicherheits – und Umweltregeln zu zerstören. Nach einigen Fehlversuchen der jeweiligen Teams nahm dann Björn mit festem Blick und eiskaltem Gesichtsausdruck den Kloat in die Hand. Mit festem Blick auf das Ziel und der nötigen Wurfenergie zerstörte er um 18:12:40 das Ziel und hatte sich so Würde des diesjährigen Kloat – Königs gesichert. Gleichzeitig waren so nun Bernhard und Arno dazu auserkoren das Kloaten im nächsten Jahr auszurichten.
Danach ging es dann zu Sandra ins Lokal, um dort gemeinsam zu speisen und in geselliger Runde den Abend ausklingen zu lassen. Der Grünkohl war hierzu von Dieter W. in mühevoller Kochkunst zubereitet worden. Bei dem leckeren Grünkohl mit ausreichenden (Fleisch-)beilagen waren die vermissten Snacks der Wegstrecke schnell vergessen.
So gestärkt ging es dann auf das eine oder andere Kaltgetränk zurück an die Theke.
Allen Beteiligten, die dieses erste Groß – Ereignis 2008 ermöglicht haben, gilt unser aller Dank, was Bernhard in seiner abschließenden Rede auch zum Ausdruck brachte.
Da alle durch ihr dazutun, ihrem erscheinen und guter Laune zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, darf sich ein jeder zum dank in den Arm nehmen und ganz doll drücken.    
 
 
 
Zu den Bildern, bitte auf klicken.
 
 
.

nPage.de-Seiten: Mein Reiseland Ägypten | Ein bisschen heile Welt