Vergleichsschiessen Jungschützen 2014

Vergleichsschiessen 2014 gegen die Jungschützen

 

Am 01. März – den Samstag vor Karneval – hatten die Jungschützen unsere Kompanie in diesem Jahr zum Vergleichsschiessen herausgefordert. Nach einigem hin und her, war das Schießen dann in der Gaststätte Nienhaus angesetzt worden. Um 18 Uhr trafen wir, um uns auf den Wettkampf ein zu stimmen. Durch scheinbar eine zu heiße Reinigung waren die Wettkampfbahnen in diesem Jahr scheinbar etwas eingelaufen. Aber unserem Willen zu Siegen konnte auch dieser Umstand nichts anhaben.

Wie in den Jahren zuvor auch, bezogen die Schiedsrichter und Protokollierer des Schießens – Christoph seitens der Jungschützen und Matthias aus unserer Kompanie -  zur späteren Stunde ihre Positionen, um über den ordnungsgemäßen Ablauf zu wachen und die Ergebnisse zu dokumentieren.

Die Jungschützen schickten 12 Kontrahenten in gegen 15 Mitglieder unserer Kompanie ins Rennen.  Geschossen und gewertet wurden 3 Durchgänge. Der Erste Durchgang ging mit 24 2/3 Ringen gegen 24 Ringe an unsere Kompanie. Die Gleichmäßigkeit unserer Schützen konnte durch die Standardabweichung von 1,76 Ringen gegenüber 2,93 Ringen bei den Jungschützen untermauert werden. Während des zweiten Durchganges wurden wir von der Gaststätte mit Bratwürstchen versorgt. Der zweite Durchgang ging dann mit 22,53 Ringen gegenüber 20,91 Ringen ebenfalls an unserer Kompanie. Hier betrug die Abweichung bei uns zwar 2,9 Ringe, aber der Abbau war bei den Jungschützen mit 5,61 Ringen gravierender. Da bisher das Ergebnis noch knapp war, musste der dritte Durchgang die Entscheidung bringen. In diesem letzten und entscheidenden Durchgang setzen wir auf unsere Erfahrung – und erlebten eine Überraschung. Wir verloren diesen Durchgang mit 21,73 Ringen zu 22,75 Ringen an die Jungschützen. Unsere Ausfälle zeigten sich hier durch eine Abweichung von 4,3 Ringen gegenüber 2,83 Ringen bei den Jungschützen. Scheinbar hatte die Jugend doch die bessere Kondition. So hatten nun die Protokollierer die Aufgabe das Gesamtergebnis aus zu werten.

Der beste Einzelschütze aller angetretenen Kandidaten des Wettkampfes war Christoph von den Jungschützen mit 77 Ringen. Ihm folgten ebenfalls aus den Reihen der Jungschützen Marcel und Jonas, die sich den 2ten Platz mit 76 Ringen teilten. Die nächsten Platzierungen teilten sich dann gleich drei Mitglieder unserer Kompanie – Thomas, Torsten und Matthias – mit je 75 Ringen. Das Gesamtergebnis des Wettkampes fiel dann wie im Jahr zuvor wieder denkbar knapp aus. Aber unsere Kompanie konnte sich dann doch durchsetzen. Wie gewannen den Wettkampf mit 68,93 bei einer Abweichung unter den Schützen von 5,67 Ringen. Das Ergebnis der Jungschützen betrug 68,66 mit einer Abweichung von 9,02 Ringen. Somit war wir sowohl im Schnitt, als auch in der Zuverlässigkeit das denkbar knapp bessere Team.

Wir hoffen schon jetzt auf die Revanche im nächsten Jahr.

Bilder des Abends folgen hier.


nPage.de-Seiten: Police-Patches | https://www.herkules12.de